Mein politisches Engagement

In der Politik engagiere ich mich für

  • ein modernes und innovatives Bildungssystem, dass unsere Kinder und Jungedlichen auf die Herausforderung der #Zukunft vorbereitet.
  • einen sparsamen Umgang mit wirtschaftlichen Ressourcen und eine langfristige Planung. #SchlussMitPflästerlipolitik
  • einen aktiven Austausch zwischen Behörden und Bürger #IchHörenZu
  • die Grund- und Menschenrechte, welche die Basis unserer Demokratie darstellen: Unsere Versicherung gegen Angriffe auf unsere Freiheit!

Ich bin bei den grünliberalen,

  • weil das Zusammenbringen der Faktoren Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft zu langfristig guten Lösungen führt.
  • weil ich für eine liberale Gesellschaft einstehe die ihre Freiheitsrechte wahrt und die Umwelt schützt ohne die Wirtschaft unnötig zu belasten.

In der Politik ist mir wichtig,

  • dass sachgerechte Diskussionen mit gegenseitigem Respekt geführt werden, um die beste Lösung für die Zukunft zu finden.
  • dass man nach heftigen Debatten trotzdem noch gemeinsam ein Bier geniessen kann.
  • dass man sich zuhört und unterschiedliche Meinungen auch stehen lassen kann.
  • dass eine klare und direkte Kommunikation zwischen den Beteiligten möglich ist.

Ich bin Juristin für öffentliches Recht und Völkerecht. Ich arbeite als Wissenschaftlerin aber auch als Dozentin. Meine Spezialgebiete sind die Grundrecht insbesondere die sozialen Grundrechte (Recht auf Wasser, Nahrung, Bildung, Gesundheit) entsprechend beschäftige ich mich stark mit dem Bildungsrecht, den Kinderrechten und dem Umweltrecht. Bildung ist die Investition in unsere Zukunft und der Schutz der Umwelt die Lebensgrundalge für die künftige Generation. Diese Themen beschäftigen mich damit auch besonders in meinem politschen Engagement.

Seit der 3. Klasse bin ich politisch interessiert. Die damalige Abstimmung über die Abschaffung der Sechstagewoche hat mein Interesse und meine Begeisterung an der Politik geweckt. Mit einer Petition an den Gemeinderat reichte ich mit meinen Schulkameraden Unterschriften zum Erhalt der Sechstagewoche und damit des zweiten freien Nachmittags ein. Dieses Interesse an Politik behielt ich bei und engagierte ich mich in verschiedenen themenorientierten Organisationen (Bildung, Frauenrechte). Seit 2013 bin ich Mitglied der glp und seit 2014 Vorstandsmitglied der Sektion Horgen-Hirzel, der ersten fusionierten Partei. Als im Hirzel Personen gesucht wurden, die sich im Rahmen der Konsultationsgruppe zur Gemeindefusion einbringen wollten, habe ich mich sofort gemeldet. So konnte ich die Fusion mit Horgen von 2014-2017 kritisch begleiten.. Der 1. August 2015 war einer meiner bisherigen politischen Höhepunkte, da ich im Hirzel die 1. August-Rede halten durfte. 2016 engagierte ich mich im Organisationsteam des Anlasses „Hirzel erleben“ vom 21. Mai, an dem die Horgner Bevölkerung den Hirzel und seine Vereine und Institutionen kennenlernen konnte. Seit 2017 bin ich im Vorstand der glp Zürich und Co-Präsidentin der glp Frauen des Kantons Zürich.

Mein Engagement als Schulpflegerin

 

Bildung ist die Investition in unsere Zukunft und die Schule gehört zum Kern einer Gemeinde. Ich möchte mich für eine Schule der Zukunft einsetzten und dazu beitragen. Gerade im Rahmen der Eingemeindung bin ich der Meinung, dass dies eine Möglichkeit ist mein Engagement für den Hirzel weiterzuführen und das Zusammenwachsen der beiden Schulgemeinden positiv beeinflussen zu können. Für mich ist es wichtig mit allen Beteiligten Schulpfleger, Schulleiter, Lehrer, Eltern und Kinder zusammenzuarbeiten um für die Schule Horgen die besten Lösungen zu finden.

 

Als Juristin bin ich es gewohnt verschiedene Argumente und Meinungen abzuwägen und zum Schluss eine Entscheidung zu treffen und diese auch zu vertreten.

 

Mein Ziel als Schulpflegerin ist eine attraktive Schule Horgen.  Dafür werde ich mich einsetzen:

 

  • eine offene und konstruktive Kommunikationskultur
  • eine langfristige Schulraumplanung, um Sicherheit zu schaffen
  • die Berücksichtigung der kulturellen und ortsabhängigen Eigenheiten aller Schuleinheiten soweit möglich
  • gute Rahmenbedingungen, damit die Lehrpersonen sich auf ihren Kernauftrag fokussieren können
  • bedarfsorientierte Lösungen für Tagesschulen und die ausserschulische Betreuung
  • pragmatische Lösungen und zum Wohle der SchülerInnen
  • eine faire Umsetzung des neuen Berufsauftrags für die Lehrpersonen
  • eine pragmatische Einführung des Lehrplans 21

 

Politische Ämter

 

  • Seit 6. Mai 2019 Kantonsrätin
  • Seit 1. Juli 2018 Schulpflegerin Horgen (Ressort Schülerbelangen)
  • Konsultationsgruppe zur Fusion Hirzel 2013-2017

 

Parteiämter

 

  • Co-Präsidentin glp Frauen ZH
  • Vorstandsmitglied ZH
  • Co-Präsidentin Sektion Horgen
  • Vorstandsmitglied Bezirk Horgen

 

Mitgliedschaften

 

  • Operation Libero
  • Amnesty International
  • UNICEF
  • Oceans Care
  • Juristinnen Schweiz
  • Frauenzentrale Zürich
  • Mobility (Genossenschaft)
  • Zürich Erneuerbar
  • Juristenverein Schweiz
  • Amnesty International
  • HSG Alumni

 

    Impressionen des Wahlkampfs für die Kantonsratswahlen 2019
    Impressionen des Wahkampfs ums Schulpräsidium Horgen für den 2. Wahlgang 2018
    Impressionen des Wahlsonntag 15. April 2018
    Impressionen des Wahlkampfs der Gesamterneueerungswahlen Horgen 2018