Christa Isabelle
Stünzi

Persönlich

Ich kam am 6. August 1986 zur Welt und wuchs in Hombrechtikon als Tochter einer Lehrerin und eines Physiklaboranten auf. Während meiner Kindheit verbrachte ich viel Zeit bei meinen Grosseltern in Horgen und im Hirzel. Schon als Kind liebte ich den Zürichsee und so verbringe ich bis heute im Sommer so viel Zeit es geht am und im Zürichsee.

Nach meiner Matura und zu Beginn meines Studiums arbeitete ich als technische Zeichnerin bei der ECO PHYSICS AG in der Abteilung Forschung und Entwicklung. Ich studierte Rechtswissenschaften an der Universität St.Gallen. Zwischen meinem Bachelor und Masterstudium 2009/2010 arbeitete ich ein halbes Jahr auf einem juristischen Verlag sowie bei einer Logistikfirma. Mit der Aufnahme meines Masterstudiums begann ich als Assistentin zu arbeiten. Seit 2013 bin ich am Lehrstuhl für Staats- und Völkerrecht der Universität Bern. Ich unterrichte und forsche im Bereich der Grundrechte (Recht auf Bildung, Wasser, Gesundheit und Entwicklung) sowie den Kinderrechten, den Frauenrechten, dem Umweltrecht und dem Schulrecht. Gelegentlich berate ich in juristischen Belangen des Schulaltags. Aufgrund meiner Italienisch Kenntnisse, habe ich auch schon Elterngespräche übersetzt. Zudem bin ich ehrenamtlich als Richterin in einem internationalen juristischen Wettbewerb (in Englisch) tätig und engagiere mich im Mentoring Programm der Universität St.Gallen wo ich zwei bis vier Studierende pro Jahr betreue. Seit Beginn dieses Jahres wohne ich mit meinem Mann in Horgen. Er zog für mich aus Bern nach Horgen und ich für Ihn vom Hirzel an den See. Davor lebte ich mit meinen Eltern und Grosseltern zusammen im Hirzel. In meiner Freizeit gehe ich gerne wandern oder reisen. Dabei begleitet mich stets meine Kamera. Besonders gerne fotografiere ich Tiere in ihrem natürlichen Umfeld. Letztes Jahr durfte ich mit meinem Mann eine dreimonatige Weltreise machen. Wir erkundeten den Pazifik von Kanada über Fiji bis Japan. Wenn ich zu Hause bin, nähe und backe ich gerne oder entspanne bei einem spannenden Buch oder Film.

«Daheim» bedeutet:
Dort wo meine Liebsten sind, also Hirzel und Horgen.
Das ist mein Lieblings-Zitat:
Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. (altes Indianisches Sprichwort)
Mein Motto:
Global denken, lokal handeln

Kontakt:
Bei Fragen/Anregungen können Sie mich gerne per Mail kontaktieren:

Meine ehrenamtliche Tätigkeiten

  • seit 2014 Mentorin im Mentoring Programm der Universität St.Gallen
  • seit 2014 Member of the Board of Review and Judge in the Semi-Finals of the Telders International Moot Court ein juristischer Wettbewerb
  • seit 2019 Mentorin im Mentoringprogramm der Juristinnen Schweiz

 

Berufserfahrung

 

01.01.2018-31.12.2019 Research Fellow Universität Bern, Juritische Forschung, Doktorandin

Oktober 2013 – Dezember 2018 Assistentin und Doktorandin Universität, Abteilung Staats- und Völkerrecht am Institut für Öffentliches Recht bei Professor Judith Wyttenbach

August 2013 – Januar 2013 PR & Marketin Managerin bei Rechtsplattform.ch

2013 Projektmitarbeiterin zur Umsetzung der RoHS 2011/65/EU bei ECO PHYSICS Inc. 

September 2010-Februar 2013 wissenschafltiche Assistentin an der Universität St.Gallen bei Frau Professorin Dr. Dagmar Richter (Lehrstuhl für Völker- und Europarecht) und bei Frau Professorin Dr. Isabelle Wildhaber (Profilbereich Recht, Innovation & Risiko”)

2010-2013 Coach für das Telders Moot Court Team der Universität St.Gallen (juristischer Wettbewerb)

März 2010- August 2010 Praktikatin Lektorat beim Helbing Lichtenhahn Verlag

 Oktober 2006 – Februar 2008 Tehcnische Zeichnerin in der Abteilung Forschung und Entwicklung bei ECO PHYSICS Inc. 

 

Ausbildung

Aktuell: Doktorandin für Rechtswissenschaften an der Universität Bern 

2015 Advanced Summer School of the Grotius Center for Interantional Legal Studies, Human Rights and Transitional Justice – Justice, Reparations and Development, University of Leiden

 2010 – 2013 Master of Arts in Rechtswissenschaften an der Universität St.Gallen

2006-2010 Bachelor of Arts in Rechtswissenschaften an der Universität StlGallen

2008-2009 Erasmus an der Universität Wien

2007-2008 Diplom in Buchwissenschaften an der Universität St.Gallen

 

Publikationen und Referate

 2018

Wyss, Karl-Marc; Stünzi, Christa Isabelle (2018). Verfassungswidrige Schulkostenerhebung nach revidiertem Thurgauer Volksschulgesetz. dRSK (Digitaler Rechtsprechungs-Kommentar) Weblaw

2017

Stünzi, Christa Isabelle (23 März 2017). Die Relevanz der Gletscher für den Wasserhaushalt und das Konfliktpotenzial von Wasser – Konfliktpotenzial der Ressource Wasser – Eine juristische Analyse (Unveröffentlicht). In: #moisdeleau: Eine Eventreihe zum Thema Wasser. Universität Fribourg. 27.02.-28.03.2017.

2016

Stünzi, Christa Isabelle (6 Juni 2016). Konfliktpotenzial von Wasser (Unveröffentlicht). In: Soirée sur le thème de l’eau du Master spécialisé en «éthique, responsabilité et développement» de l’Université de Fribourg. Fribourg. 6.-10.06.2016.

Stünzi, Christa Isabelle (10 März 2016). Wasserknappheit als Gefährdung der internationalen Sicherheitsordnung – Abschaffung des Souveränitätsprinzips durch eine multilaterale Nutzungsordnung von Wasserläufen. In: Assistententagung zum Thema Pfadabhängigkeit. Universität Mainz. 8.-11.03.2016.

Stünzi, Christa Isabelle (2016). Wasserknappheit als Gefährdung der internationalen Sicherheitsordnung. In: Wagner, Ellen (Hg.) Pfadabhängigkeit hoheitlicher Ordnungsmodelle (S. 295-319). Baden-Baden: Nomos

Grossenbacher, Jasmin; Rüegger, Vanessa; Stünzi, Christa Isabelle; Wyss, Karl-Marc (2016). Fracking – Technologie mit Gefährdungspotential, Ausgewählte grund-, verwaltungs- und prozessrechtliche Aspekte zur Nutzung des Untergrunds mittels Fracking. sui-generis.ch, S. 8-54. 10.21257/sg.19

2015

Rieder, Andreas; Stünzi, Christa Isabelle (2015). Art.12 CEDAW Allgemein. In: Schäppi, Erika; Ulrich, Silvia; Wyttenbach, Judith (Hg.) CEDAW : Kommentar zum Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (S. 905-932). Bern: Stämpfli

2014

Stünzi, Christa Isabelle (26 November 2014). Braucht die Schweiz die EMRK? (Unveröffentlicht). In: Braucht die Schweiz die EMRK? Eine Veranstaltung zum 40-Jährigen Jubiläum der Europäischen Menschenrechtskonvention. Universität Bern. 26.11.2014.

Stünzi, Christa Isabelle (2014). Väter haben keinen Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung, Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 9C_810/2013 vom 15. September 2014. dRSK (Digitaler Rechtsprechungs-Kommentar) Weblaw

Stünzi, Christa Isabelle (2014). Jungunternehmerin im Spannungsfeld der Wissenschaft. In: Juristinnen Schweiz, (Hg.) Juristinnen in der Schweiz: anders! = Femmes juristes suisses: différentes! Giuriste svizzere: differenti! (S. 149-154). Bern: Weblaw